Unlimited wächst weiter. Was ist neu, Radmila Jaredic?

Radmila Jaredic, Senior Product Manager

15. Dezember 2020

Die noch jungen Unlimited-Tarife von O2 Business erhalten Zuwachs. Seit dem 23. November ergänzen zwei Datentarife das Portfolio, das deutschlandweit unbegrenztes Datenvolumen bietet. Radmila Jaredic, Senior Product Manager, hat die neuen Datentarife mitentwickelt und beantwortet drei Fragen.

Radmila Jaredic, Senior Product Manager

Was ist das Neue an den beiden Tarifen im Unlimited-Portfolio, Radmila Jaredic? 

Mit den beiden neuen O2 Business Unlimited Tarifen Smart Data und Max Data bieten wir erstmals 5G-fähige Datentarife an. Sie können mit jedem Endgerät – auch im EU-Ausland, inklusive der Schweiz und Großbritannien – genutzt werden. Diese ergänzen somit die neuen 5G-fähigen Unlimited-Tarife, die seit Mitte Oktober auf dem Markt sind, und die zusätzlich Telefonie und SMS beinhalten.

Der Smart-Datentarif ist auf bis zu 25 MBit/s ausgelegt, der Max auf bis zu 300 MBit/s? Warum?

Die 25 MBit/s sind als Geschwindigkeit aus dem Festnetzumfeld (DSL) bestens bekannt und für Standardanwendungen absolut ausreichend, beispielsweise für Video-Konferenzen in HD-Qualität. In diesem Tarif können bereits einige Teilnehmer über einen Hotspot auf das Internet zugreifen. Als Gegenstück haben wir den Max-Tarif mit 300 MBit/s, in dem schon mehrere Teilnehmer zeitgleich mit konstanter Geschwindigkeit surfen können. Dies eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten und erlaubt zum Beispiel auch Videokonferenzen in 4K-Qualität. Die Anzahl der Teilnehmer hängt von der Art der Anwendung ab (surfen, Video-Konferenz, Streaming). 

Welche Use Cases hatte O2 bei der Gestaltung der Tarife vor Augen?

Der kleinere Smart-Tarif ist für Unternehmen, deren Mitarbeiter regelmäßig auf Reisen oder im Außendienst sind. Wir dachten etwa an Unternehmen, die über eine Vertriebsorganisation verfügen. Deren Mitarbeiter können z. B. abends im Hotel ein eigenes Netz aufbauen und sicher surfen. Beim Max-Tarif hatten wir Bauleiter oder Unternehmensberater im Sinn, die von einer Baustelle beziehungsweise von einem Kunden zum nächsten ziehen und immer wieder große Daten bewegen müssen. Dann auf einen Router zu setzen, hat den Vorteil, dass dieser an jedem Einsatzort in Gebrauch genommen werden kann. Zudem kann er flexibel mit umziehen, wenn der Einsatzort sich ändert und er kann vor Ort vom ganzen Team genutzt werden.

Alle Artikel im Überblick

Weitere Magazinartikel finden Sie hier auf einen Blick.